Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.X
Hoher Blutdruck ist gefährlich!

Auf unserer Plattform finden Betroffene und Ärzte wichtige Informationen rund um die arterielle Hypertonie

ÖGH Fortbildungskurse

Für Ärztinnen und Ärzte veranstaltet die ÖGH regelmäßig Kurse zur Hypertonie. Gleich anmelden!

Interessierte
Interessierte und Betroffene finden hier Informationen rund um den Bluthochdruck:

 

mehr erfahren ...

Ärzte
Unser Ziel ist es, Ärztinnen und Ärzte möglichst viele weitergehende Informationen rund um die arterielle Hypertonie bereitzustellen. Insbesondere bieten wir regelmäßig Fortbildungskurse zur Hypertonie an.

mehr erfahren ...

ÖGH Preise
 

Werner Klein Preis

Die ÖGH vergibt in ehrenden Andenken an Herrn Prof. Dr. Werner Klein, Gründungs- und langjähriges Vorstandsmitglied, einen Forschungsförderungspreis.

 

Die Ausschreibung erfolgt jeweils auf Beschluss des Vorstandes.

 

Das Preisgeld ist für die Durchführung eines wissenschaftlichen Projekts zum Thema Bluthochdruck zu verwenden. Das Projekt kann experimentell, klinisch oder epidemiologisch orientiert sein. 

 

Die/der Antragsteller/in muss in den letzten 2 Jahren eine wissenschaftliche Arbeit zum Thema Arterieller Hochdruck in einem peer reviewed Journal publiziert haben und diese zusammen mit der Einreichung vorlegen. 

 

Eine 3 köpfige Kommission (Präsident elect, Pastpräsident und ein dritter, vom Vorstand zu nominierender Gutachter) entscheidet aufgrund der Relevanz der eingereichten Projekte und der Qualität der publizierten Arbeit über die Vergabe.

 

Das eingereichte Projekt muss ausreichend ausgearbeitet sein. Nicht entsprechend ausgearbeitete Projekte werden zurückgeschickt.

 

Der Antrag ist formlos zu stellen und schriftlich oder per e-mail an den Präsidenten der ÖGH zu richten. Begleitende Publikationen sind bevorzugt als pdf oder word Datei zu schicken. 

 

Die/der Preisträger/in verpflichtet sich, jährlich Abrechnung über die im Rahmen des Projekts getätigten Ausgaben zu legen sowie unmittelbar nach Abschluss des Projekts. Dem Vorstand ist ein Bericht über die Ergebnisse der Arbeit zu übermitteln.

 

Es wird erwartet, dass Ergebnisse der Arbeit bei der Jahrestagung der ÖGH vorgestellt und zumindest in Abstraktform dem Journal für Hypertonie zur Verfügung gestellt werden.

 

Preistäger Werner-Klein-Forschungsstipendium
2018Dr. Nicolas Verheyen 
für das Projekt “Effect of PACEmaker implantation on Blood Pressure (PACE-BP) study”

 

ÖGH Abstract-/Posterpreise

 

ÖGH Abstract-/Posterpreise
2018 

Dr. David Zweiker  
„Dippingverhalten nach renaler Sympathikusdenervation – Ergebnisse vom Österreichischen TREND-Register“

 

Dr. Gernot Pichler  
“Relationship of cardiac magnetic resonance-derived myocardial fibrosis with cardiac geometry, strain and molecular biomarkers of fibrosis in hypertensive heart disease”

 

Dr. Julia Kerschbaum 
für Fallbericht „Niere gut, alles gut? Schwer einstellbare Hypertonie und Claudicatio nach NAST-Intervention“